Hollywood oeffnet Tueren fuer behinderte Schauspieler

Und da laeuft mir doch glatt sofort noch eine Art Nachtrag zum DSIAM-Post ueber den Weg.
Ich kenne Susan Brink - die Verfasserin des Artikels in der Los Angeles Times - nicht, weder persoenlich noch dem Namen nach,
aber ihre Recherche scheint Hand und Fuss zu haben.

los angeles times, behindert, schauspieler

Ob ihre Schlussfolgerungen moeglicherweise etwas voreilig waren, mag ich nicht beurteilen. Ein oder zwei Augen werden wir schon darauf haben - und so werden wir in nicht allzu ferner Zukunft bestaetigen oder eben nicht bestaetigen koennen, was Susan vorhersagt.
21.4.08 08:42
 
Gratis bloggen bei
myblog.de